Dogodogo Centre Dar es Salaam

 

 

 

 

Das Wort „Dogodogo“ stammt aus dem Suaheli und bedeutet „die Kleinen“.

Das Dogodogo Projekt hat das Ziel, dass alle Kinder befähigt werden, ihre grundlegenden Rechte auf Leben, Entwicklung, Schutz und Beteiligung am gesellschaftlichen Leben zu genießen.

Es arbeitet ganzheitlich, die am stärksten gefährdeten Straßenkinder im städtischen Dar es Salaam und gleichzeitig Hirtengemeinschaften Mädchen in ländlichen Tansania zu unterstützen.

Bunju Multipurpose Training Center (MTC)

Das MTC bietet eine ganzheitliche Betreuung für 100 gefährdete Jugendliche. Eine zweijähriger Berufsausbildung soll die Jugendlichen befähigen, sich selbständig und selbstbewusst in der Gesellschaft zu integrieren. Das MTC hat mit bis Markt Schreinerei und Schneiderei hochwertige Kurse im Zusammenhang mit dem Nationalen Programm zur beruflichen Fortbildung als VETA bekannt begonnen. Sie hat außerdem begonnen seiner zweiten (18 Monate lang) Multimedia Kurs für 10 gefährdeten Jugendlichen. Die Multimedia-Kurs bietet Ausbildung in Theater, Tanz und Musik mit dem Ziel, dass die Absolventen können ihren Lebensunterhalt in den wachsenden und expandierenden Entertainment-Industrie in Tansania zu verdienen.

Seit 2006 besteht zwischen der Jugendfeuerweh Hamburg und dem MTC eine Partnerschaft, zu deren Bestandteil eine regelmäßige Jugendbegegnung in Hamburg und Tansania gehört sowie eine Unterstützung beim Aufbau einer Internatsfeuerwehr.

Durch Materialhilfen aus Hamburg und mit der Betreuung durch einen Freiwilligen aus dem Weltwärtsprogramm, betreut vom Träger Kawaida e.V. bietet das Projekt den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung und eine weitere Qualifizierung für die spätere berufliche Entwicklung.

Kontakt:

Bernhard Staub

Dogodogo Centre

P.O. Box 22401
Dar es Salaam
Tanzania

Tel: +255 754361987

E-Mail: b.staub@bol.co.tz

www.zimamoto.blogspot.com

http://rikasblog.weebly.com/